Bester Kaffeevollautomat: Testresultate, die überzeugen!

Die verschiedenen ester Kaffeevollautomaten werden jedes Jahr getestet samt dem Zubehör und den Kaffeebohnen. Egal ob Cappuccino, Espresso oder auch der Latte Macchiato, frisch gebrühter Kaffee auf Knopfdruck ist meine Leidenschaft. Die Kaffeevolllautomaten mit Mahlwerk bieten für mich viele Vorteile, da ich frischen Kaffee bevorzuge und auch Cappuccino und Milchkaffee damit machen kann. Nummer eins innerhalb der Top Ten ist die Jura S8 von Philips 2200 Latte Go. Mich hat das LCD-Display, das leise Kaffeebohnen Mahlwerk und der intelligente Wasserfilter überzeugt. Ich kann damit 15 verschiedene Kaffeespezialitäten zubereiten und die Festigkeit des Milchschaumes ist einstellbar. Das LCD-Touchscreen und die Bedienbarkeit per Smartphone mit einem Wassertank von 1,9 Liter machen die Maschine für mich interessant. Ich kann damit automaisch Espresso mit einem schönen Milchschaum produzieren. Es lassen sich 10 Stufen wählen und der Mahlgrad, die Menge und die Milchtextur sind einstellbar.

Bester Preis und beste Maschine

Bester Kaffeevollautomat, was unter anderem den Preis angeht, ist der Philips 2200 Latte go EP2231/402 Kaffeevollautomat. Das ausgezeichnete Preis-Leistungs-Verhältnis hat mich hier überzeugt innerhalb der Top 10. Dabei ist das Touch-Display intuitiv bedienbar und mit einer Berührung kann man einen Cappuccino herstellen. Die Milchfunktion ist automatisch zu bedienen und die Schleifscheiben sind zu 100 Prozent aus Keramik. Der Wassertank fasst hier 1,8 Liter. Bester Kaffeevollautomat, wenn es um Luxus geht, ist der Siemens EQ.9 s500 TI9553X1RW Kaffeeautomat. Er hat eine feine Optik aus Edelstahl und daher auch pflegeleicht und gut zu reinigen sowie langlebig. Ich liebe die Eleganz beim Auftritt dieses Kaffeevollautomaten.

Veröffentlicht in: Tipps |

Meine Erfahrung mit Mouches volantes

Nach meinem Autounfall, als ich aus der Klinik kam dachte ich, jetzt habe ich das Schlimmste überstanden. Doch war ich mir nicht bewusst was noch auf mich zukommen würde. Irgendwann fiel mir auf, dass mich etwas beim Sehen gestört hat. Es war so, als würden die ganze Zeit kleine Streifen oder Punkte vor meinen Augen umherschwirren. Am Anfang habe ich dies noch auf den Stress wegen dem Unfall geschoben, doch schnell wurde mir klar, da stimmt etwas nicht und ging zum Augenarzt. Dieser hat mir dann erklärt, dass es sich um keine Glaskörpertrübung handelt, auch Mouches volantes genannt. Diese seien gut mittels Augentropfen zu behandeln und könnten, wenn dies nicht ausreichen würde, auch operativ entfernt werden. Nach meinen Erfahrungen in der Klinik wegen dem Unfall wollte ich dies vermeiden, da es jedoch nicht besser wurde, habe ich mich umgehört und wurde auf die OMC Amstelland verwiesen.

augenprobleme

 Schnelle Hilfe durch neue Methode

Im OMC Amstelland haben mir die Ärzte erklärt, es gäbe auch die Möglichkeit, die Gewebeklümpchen in meinem Glaskörper mittels Laser zu entfernen, was wesentlich minimal-invasiver sei als eine OP. Ich habe mich schließlich für die Laserbehandlung entschieden. Nach nur drei Sitzungen waren meine Mouches volantes verschwunden und ich konnte wieder klar sehen. Ein großes Dankeschön an das gesamte Team für die kompetente und freundliche Betreuung, nach nur sehr kurzer Erholungszeit bin ich nun endlich wieder fit und kann meinem normalen Leben wieder nachgehen.